Skip to Content

Informationen

warning: Illegal string offset 'files' in /var/www/clients/client40/web62/web/modules/upload/upload.module on line 281.

Schweigl Brandschutz: Sicherheit am Arbeitsplatz

 

Informationen

 

Die meisten Brandopfer sterben durch Rauchvergiftung.

Ein Rauchmelder warnt rechtzeitig – auch im Schlaf! Mit einem durchdringenden Alarmton verschafft das kleine Gerät die nötige Zeit, um dem Feuer zu entkommen, die Feuerwehr zu rufen oder möglicherweise den Brand selbst zu löschen.

 

Brandtote sind Rauchtote
Noch immer sterben bundesweit jährlich mehr als 600 Menschen bei Haus- und Wohnungsbränden. 2/3 dieser Brände entstehen nachts, wenn die Bewohner schlafen. Dabei sterben die Brandopfer nicht durch die Flammen, sondern an den Folgen einer Rauchvergiftung. Diese Rauchtoten hatten im Schlaf keine Chance, weil dichter Rauch sich sekundenschnell ausbreitet und bereits wenige Atemzüge zum Tode führen können.

 

Lebensretter in jedem Haushalt
Bereits einfach zu installierende, batteriebetriebene Rauchmelder wecken Sie rechtzeitig auch aus tiefem Schlaf und können im Notfall Ihr Leben retten.

 

Worauf Sie beim Kauf achten müssen:

 

  • Prüfsiegel VdS, VDE, GS und ISO 9002
  • Optisches bzw. foto-elektrisches Detektionsverfahren
  • Lauter, durchdringender Alarmton (85dBA/3m)
  • Testknopf zur Kontrolle der Funktionsbereitschaft
  • Batteriewechselsignal bis zu 4 Wochen
  • Kompletter Lieferumfang inkl. Alkaline-Batterie und Befestigungsmaterial
  • Separater Montageteller zur einfachen Montage und zum sicheren Batteriewechsel
  • 5 Jahre Garantie

Achtung: Bei sogenannten Aktions- bzw. Discount-Angeboten handelt es sich häufig um mangelhafte Geräte, die lediglich das CE-Zeichen tragen. Experten warnen vor solchen Geräten, da sie die einwandfreie Funktion im Brandfall nicht gewährleisten.

 

Original FIREX Rauchmelder sind VdS- oder BS- zertifiziert und tragen das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit. Daher werden sie von Feuerwehren, Versicherungen und Brandschutzbeauftragten empfohlen.

 

Wo sollten Rauchmelder montiert werden?

Experten empfehlen als Mindestschutz einen Rauchmelder pro Etage. Dieser sollte an zentraler Stelle (gewöhnlich im Flur) installiert werden. Rauchmelder gehören grundsätzlich an die Decke (weil Brandrauch nach oben steigt) und sollten möglichst in der Mitte des Raumes positioniert werden. Darüber hinaus empfiehlt sich die Installation von Rauchmeldern insbesondere in Räumen indenen Elektrogeräte betrieben werden sowie in Schlaf- und Kinderzimmern. Auch im Keller und auf dem Dachboden sollte ein Rauchmelder vorhanden sein, da hier oft unbemerkt Brände entstehen.

 

In Küche und Bad werden wegen der auftretenden Dämpfe keine Rauchmelder installiert. Für diese Räume gibt es sogenannte Wärmemelder, die nicht auf Rauch sondern auf Temperaturanstieg reagieren.